Montag, 21. Mai 2018

Heartbreaker

Hier habe ich zwei Produkte, die mich mega enttäuscht haben.
Entweder bin ich zu blöde, um sie korrekt zu nutzen, oder sie sind leider nicht das, was ich mir erhofft habe.

Beide Produkte sind von Lush und allein das allein bricht mir bissi das Herz.





Das erste Produkt ist die R&B Haarcreme. Da ich meine Haare ja nun heller trage, bin ich immer froh, wenn ich ein Produkt finde, das mich bei der Pflege unterstützt und meinem Haar gut tut.
Als ich von ein paar Tagen also bei Lush stand und der Dame dort mein Leid über trockene Spitzen und frischem Aufheller geklagt hab und sie mir R&B empfahl war ich erstmal begeistert, denn Lush sagt darüber:

R&B (Revive & Balance) ist eine luxuriöse, reichhaltige Creme, die das Haar weich macht, stärkt und es zum Glänzen bringt. Sie spendet selbst dem trockensten, krausesten und brüchigsten Haar intensiv Feuchtigkeit und lässt es in neuem, gesunden Glanz erstrahlen.

Meeeeh, so ganz ist das dann doch nicht.
Egal, ob ich die Creme in trockene Spitzen oder ins feuchte Haar einmassiert habe, das Ergebnis war das gleiche: trockenes, störrisches Haar, das aussah wie tagelang nicht gewaschen. Und ich habe nicht viel benutzt. Normalerweise schluckt mein Haar alles rasend schnell, trotzdem habe ich wenig benutzt und immer das gleiche Ergebnis erzielt. Eins, das ich nicht wollte. Bei knapp 20€ für den Pot mag ich es nicht wegschmeissen oder einfach liegen lassen. Ich probiere es auch immer wieder aus. Aber es hat mich null überzeugt und keinerlei "weiches, glänzendes, gesundes" Haar in Sicht. Wenn ihr es nutzt und mir Tipps geben könnt immer her damit. Aber für mich ist die Creme der Loser des Monats.





Das zweite Produkt ähnelt diesem in der Textur und Farbe, ist aber für das Gesicht. Da ich abends immer doppelt reinige, also einmal mit Öl alles abnehme und dann mit Gel oder Milch nachziehe, war ich auf der Suche nach einer Creme, die sich in Öl verschmilzt und mir das Make-up abnimmt. Da ich Lush mag, bin ich auch hier mit dem Ultrabland fündig geworden.
Hier ist es nicht ganz so schlimm wie bei R&B, denn es wird in der Beschreibung schon angegeben, dass man die Creme mit Wattepad (never reicht das) oder mit einem feuchten Waschlappen abnehmen soll.
Ich bin es gewohnt, dass selbst Reinigungsöl oder Milch einfach mit Wasser abgenommen werden kann. Was soll also der zusätzliche Schritt mit Lappen und Co?
Außerdem hinterlässt es einen Film auf der Haut, der für mich nicht angenehm ist. Ja die Haut mag weich sein, aber ich mag dieses Gefühl, als ob da noch eine Schicht drauf wäre nicht. Ich will saubere Haut. Aber selbst wenn ich mit meinem Kiehl´s Reiniger danach drüber gehe, bleibt immer ein komisches Gefühl übrig.
Auch hier ist der Preis ein Grund, warum ich es weiter nutze und mit meinem Microfasertuch abnehme.
Effizient ist das für mich nicht.
Kennt ihr Ultrabland? Wie kommt ihr damit zurecht?




Aufgebrauchtes im Mai

Eigentlich wollte ich ja "Aufgebrauchtes im pre-Sommer"schreiben, aber irgendwie bin ich grad in Herbststimmung dank des Wetters, daher habe ich es mir einfacher gemacht.
Viel gibt es diesmal auch nicht. Meine Haut zickt zur Zeit suuuuuuperverrückt und ich weiß nicht, ob es an der Dr. Jart Creme liegt, die ich angefangen habe zu nutzen oder einfach an meinem aktuellen Stress. Oder an beidem.
Ich freu mich schon auf ein paar freie Tage und hoffe, die Sonne geniessen zu können.

Fangen wir an.




Aufgebraucht habe ich den Tester der Smokey Eye Mascara von Bobbi Brown. Ich mochte sie sehr. Sie trennt die Wimpern und macht keine Klümpchen oder sonstige Spielereien. Und sie hat eine normale Bürste Könnte ein Kaufargument werden (wenn ich all die anderen aufgebraucht habe).

Gern getragen hab ich auch den Catrice Velvet Finish Concealer mit Hyaluron. Allerdings scheint er nicht mehr auf dem Markt zu sein-was ich sehr schade finde-, daher brauchen wir gar nicht darüber zu reden. Mir gefiel, dass er leicht lachsstichig war und daher schon mal meine dunklen Schatten aufgehoben hat.

Nachdem Konsumkaiser und Irit Eser des öfteren von der Marke schwärmten, habe ich mich mal an Teoxane getraut und mir das RHA VCIP Serum bestellt. Es hat eine superleichte Textur und meine Version ist noch nicht die mit der Pumpe. Aber war trotzdem gut anzuwenden. Das Serum zog schnell ein und ich gar mir ein frisches Gefühl. Würde ich es wieder kaufen? Nein, ich schätze nicht. Denn auch wenn es sich gut angefühlt hat und angenehm war, gibt es inzwischen andere Marken auf dem Markt, die für weniger Geld ebenso gute Leistung erbringen, finde ich.

Einer meiner Lieblinge ist nun leider all. Der Browvo! Conditioner von benefit.
Ich habe ihn gern vor dem Augenbrauenpuder angewendet oder einfach so.
Er ist mir auf jeden Fall lieber als der Brow Setter, den ich auch habe und der als "Festigerspray" für die Brauen nutzen soll aber egal wie sehr ich da auch aufpasse, ich habe am Ende immer verklebte Brauen und alles an Pollen und sonstigen pappt untertags an meinem Brauen und wenn ich versuche, es wegzukriegen, dann wird es nur schlimmer und rubbelt sich ab. Versteht ihr was ich meine? Auf jeden Fall sehr ätzend, daher nutze ich es sehr, sehr, sehr selten und streife die Hälfte des Produktes immer ab.

Ich hatte mir vor einiger Zeit das Kiehl´s Midnight Recovery Konzentrat gekauft, von dem alle begeistert sind und bekam dabei die Probe von dem Daily Reviving Konzentrat mit. Im Grunde soll es den gleichen Effekt wie das Midnight Recovery haben, nur eben für den Tag, daher leichter.
Es fühlte sich sehr angenehm an, obwohl es kein Serum sondern ein Öl ist und zog schnell ein, was den weiteren Ablauf mit Creme und Make-up erleichterte. Da es sehr ergiebig ist, hat es eine Weile gereicht. Aktuell brauche ich kein weiteres Öl, aber wenn, könnte ich es mir kaufen. Aber da Ringana die vegane und tierversuchsfreie Version mit dem glow hat, werde ich wohl wieder zur "hauseigenen" Marke greifen. Es schützt ebenso und verstärkt den glow der Haut.

Final kurz was zu den Beisserchen. Ich hatte mir die Paradontax für natürliches weiß gekauft und entweder überlesen oder verdrängt, dass diese Version Meersalz enthält. Auf jeden Fall hatte die erste Nutzung einen leichten Brechreiztest. Mit der Zeit gewöhnt man sich daran, aber vielleicht ist der Geschmack ein Grund, warum diese Paste wohl nicht mehr im Verkauf ist. Oder ich finde sie aufgrund Re-Packaging nicht mehr. Keine Ahnung.
Sind meine Zähne dadurch weißer geworden? Ich denke nicht. Leichte Verfärbungen verschwinden, ja. Aber das tun sie meiner Meinung nach alle. Die damit werben sind halt etwas aggressiver.
Da ich von Haus auf keine weißen Zähne habe, ist es eigentlich immer vergebliche Liebesmüh, aber ich versuche es halt immer wieder 😏

So, das war es diesmal mit dem aufgebrauchten. Einige Sachen habe ich auch einfach weggeschmissen, weil ihre Zeit um war. 

Ich wünsch euch schon mal einen tollen Sommer(anfang).
Geniesst die Energie!











Freitag, 20. April 2018

Aufgebrauchtes im Frühling

Irgendwie habe ich das Gefühl, ich hätte meinen Blog auch "Aufgebraucht" nennen können 😉💜 Aber ich finde, das man manche Dinge erst eine Weile nutzen muss, um darüber zu schreiben und in der Zeit brauch ich halt auch was auf.
Manchmal dauert es ewig, vor allem da mir immer was Neues, Interessantes über den Weg läuft, das ich gern probiere. Dann bleibt was anderes eben mal liegen oder geht nicht so schnell all.
Aber in den letzten Wochen ist einiges zusammengekommen. Und einiges wurde leider nicht zu Ende genutzt.

Let´s go.




Fangen wir mit der Gesichtspflege an. Hier hatte ich bei Renee von gothamista die J.One Hana Cream auf Youtube gesehen. Ich liebe Renee und ihre Empfehlungen sind mir immer willkommen.
Diese intensive Creme in Form von Riesenkaviar ist quasi vorportioniert und supereasy in der Anwendung. Je nach Haut bzw Wetter kann man eine Kugel nehmen oder zwei.
Ich habe zu Beginn eine genommen und es hat völlig ausgereicht. Als es kälter wurde, habe ich einfach zwei genommen und meine Haut war völlig zufrieden. Nun gegen Ende als es wärmer wurde, bin ich wieder auf eine umgestiegen, da ich gemerkt habe, meine T-Zone ist ab Mittag wieder ölig. 
Die Kügelchen haben eine sehr angenehme Konsistenz und verschmelzen mit der Haut. Einen "Dramatic anti-wrinkle effect" wie beschrieben habe ich nicht gemerkt, aber die Haut bekommt einen Push, das stimmt. Ich hatte die Creme über Glowrecipe bestellt, aber es gibt sie sicher auch über Sephora.




Eine weitere koreanische Errungenschaft war die von allen gehypte cosrx Reismaske für die Nacht. Hier muss ich gestehen, sie ist nicht alle, aber sie hat ihre Farbe und Konsistenz verändert und damit muss sie gehen.
Ich mochte sie eigentlich recht gerne, aber irgendwann hab ich sie schlicht vergessen. Die Asiaten schwören ja drauf und der Reis soll eine aufhellende Wirkung auf die Haut haben. Ich hatte gehofft, dass meine leichten Pigmentstörungen dadurch aufgehoben werden. Da ich die Regelmäßigkeit nicht eingehalten habe kann ich nicht viel dazu sagen. Aber die Maske ist superleicht und pflegend, vielleicht sogar etwas zuviel, als letzte Schicht der Abendroutine.

Ein weiteres leider nicht aufgebrauchtes Produkt war die Algenmaske von TBS.
Ich bin eigentlich gern bei TBS. Vor allem die Körperbutterabteilung ist mein Himmel. Da ich zu Unreinheiten in der T-Zone neige (immer noch!!manchmal), dachte ich, ich probiere mal die Maske. Ich glaube ich hatte auf Blogs darüber gelesen. Inzwischen wurde sie wohl erneuert /überarbeitet.
Ich fand sie angenehm beim auftragen, sie gab der Haut eine Frische. War aber etwas schwer abzuwaschen wenn sie mal getrocknet war. Würde ich sie wieder kaufen? Nein, ich glaube ich bleib bei Lush.

Weiter mit The Body Shop. Wie schon erwähnt liebe ich die Körperbutter. Am meisten die Argan- Kokos- oder Sheabutter. Die Arganbutter ist mir auch ausgegangen. Sie gibt der Haut eine satte, feine, samtige Struktur. Ich kann es nicht anders sagen. Man hat auch noch Tage nach dem Auftragen das Gefühl, da wird die Haut mit Feuchtigkeit versorgt.
Auf jeden Fall ein Nachkaufprodukt.

Bleiben wir beim Körper. Da ging die kleine Flasche Körpermilch von Apple & Bears aus. Nein die Firma hat -soweit ich weiß- nichts mit dem Mobiltelefon zu tun. Sie war in einer Instylebox und ich habe sie ausprobiert. Hm. Ich kann nur sagen, kein Nachkaufprodukt. Vor allem wenn man wie ich TBS Cremes abhängig ist 😝

Was auch immer schnell ausgeht, sind Handcremes. In allen meinen Taschen und in fast allen meinen Zimmern und im Büro sind Handcremes verstaut. Man weiß nie, wann ich eine brauche.
Ich hatte auch die Creme von Avene. Sie ist angenehm und zieht schnell ein. Ich hatte nicht ein übermäßig pappiges Gefühl, aber sie ist intensiv. Allerdings wurde sie zum Ende etwas komisch in der Konsistenz. Es sah etwa aus wie Flüssigkleber. Daher bin ich nicht sicher, ob sie alle ist. Aber es kommt zumindest nichts mehr raus.

Früher gab es ja vieles nicht in der Kosmetikbranche. Und wir haben trotzdem überlebt. Aber seitdem es die Makeup Setting Sprays gibt, weiß man gar nicht was man ohne tun soll. Oder welche Marke besser ist. Ich nehme gern den all nighter (weil ich so eine Nachteule bin, prust) von Urban Decay.
Zumindest habe ich wieder ein Fläschchen alle gemacht. Da ich meist auf Vorrat kaufe, sieht die neue Verpackung anders aus als meine.
Aktuell nutze ich das Dr. Hauschka Gesichtstonikum als Settingspray. Schliesslich geht es ja darum, dass sich das pudrige legt. Und das tut es damit auch gut.

Noch ein Produkt, was nicht alle ist, aber auch beim letzten Versuch nicht geklappt hat, ist cha cha tint von benefit. Ich habe alles versucht. Mit dem Pinselchen aufgetragen und SOFORT!!! mit den Fingern eingearbeitet, mit einem Buffingpinsel eingearbeitet. ALLES!! Immer habe ich Ränder, man sieht wo das Rouge als erstes auf die Haut traf. NICHTS hat geholfen. Damit ist es nun vorbei. Ich gratuliere jeder, die es schafft nicht wie nach einem Ausschlag auszusehen und geleite dieses Teil in den Müll. Auch wenn es zu teuer dafür war. Aber das sei mir eine Lehre!

Gern genutzt hingegen habe ich das boi-ing. Meist als Corrector unter meinen Concealer. Aktuell nutze ich den von Bobbi Brown, daher kein Nachkauf. Die Konsistenz ist etwas dicker und wer etwas leichtes möchte ist hier (aber kann sich mit der neuen Linie geändert haben) auf der falschen Route.

Benefit ist ja gleich Augenbrauen. Ich habe auch einiges, aber ich nutze gern auch andere Marken. So zum Beispiel essence make me brow. Allein vom Preis schon unschlagbar. Ich bin da nicht so eigen. Solange die Bürste passt und nicht riesig ist, nehm ich alles. Ich habe gelesen, undGretel hat ein Brauengel rausgebracht. Leider nur in einer Farbe, daher bin ich nicht sicher, ob für alle Typen nutzbar, denn meine Brauen sind halt doch etwas dunkler.

Auch ausgegangen ist mir meine Haarmaske von aveda. Ich liebe die damage remedy Linie. Aktuell bin ich auf anraten meiner Friseurin auf das Proteinschampoo von Kerastase umgestiegen, wegen meinen aufgehellten Haaren. Aber sobald alles im Lot ist, kehr ich wieder um. Oder nutz es nebenbei. Aktuell hab ich ja noch den Conditioner von der aveda invati Reihe.

Von der Invati Reihe habe ich auch den Scalp revitalizer ausprobiert. Weil meine Haare immer so ausfallen. Allerdings kann man bei der Minigröße nichts sagen bzw. feststellen. Mal sehen. 

Weitere Proben waren von Ringana mein bekanntes Hydroserum, was ich für unterwegs hatte. Und die Bobbi Brown Hydrating Augencreme. Sie ist angenehm leicht und setzt sich nicht ab oder verzerrt den Concealer. Aber für mich war sie fast zu leicht. Auch in kleinen Größen probiert habe ich das Bobbi Brown Reinigungsöl. Weil mir Öl einfach wichtig ist für den ersten Schritt der Reinigung abends. Ich fand es recht gut. Im Moment habe ich das Öl von Sensai im Test. Welches ebenfalls sehr gut ist. Aber natürlich ist alles auch eine Preisfrage. Und leider auch Gewissen. Ich stelle im Moment fest, dass ich immer noch recht viel Mainstream kaufe und nutze. Dabei möchte ich gern komplett auf tierversuchsfreie Pflege umsteigen. Leider finde ich die Alternativen nicht. Ganz ehrlich.

So wie bei meiner Lieblingsfoundation von Dior:Forever. Noch nie sah meine Haut unter einer Foundation so natürlich aus. Allein der Satz ist surreal, aber es ist so. Mit ganz wenig kommt man zur perfekten Haut. Weswegen ich sie auf der Stelle wieder kaufen würde. Obwohl Dior. Aber mal abgesehen davon, dass ich eine andere erst angebrochen habe (nicht unbedingt besser bei den Tierversuchen), nutze ich immer öfter nur Concealer an Kinn und unter den Augen und nicht mehr.
Vielleicht lasse ich bald die Foundation weg und komm mit Concealer und dem ringana Tönungsfluid klar. Alles ist möglich und nichts gibt uns das Recht andere Lebewesen leiden zu lassen.

So, nachdem mein Gewissen sich gemeldet hat, würde ich gern wissen, was ihr so nutzt an Make-up. 
Wie schminkt ihr euch?









Sonntag, 25. Februar 2018

Aufgebrauchtes...kompakt...

Nachdem ich seit 22. Dezember letzten Jahres eine gesund/krank Beziehung mit meinem Körper habe (wobei krank eindeutig überwiegt), kam ich nicht dazu, im alten Jahr noch ein "aufgebrauchtes" zu posten. Die Bilder hatte ich aber schon geschossen und da es nun grad wieder Zeit für einen Post ist, bekommt ihr quasi zwei in einem 😉.

Viel Spaß damit.




1. Dior Instant Cleansing Water (sprich Mizellenwasser)

Die Flasche habe ich über einen Freund bekommen, der bei Dior arbeitet, da ich ewig rumgejammert habe, dass ich keinen gescheiten Augenmakeup-Reiniger finde.
Ich habe das Wasser nach meiner normalen Doppelreinigung mit Öl und Schaum verwendet. Sprich um die Mascara Reste zu entfernen. Da ich seltenst wasserfestes Augenmakeup verwende, war es damit kein Problem. Es hat auch nicht gebrannt oder einen Film hinterlassen.Da ich doch immer wieder versuche, auf Naturprodukte umzusteigen oder zumindest auf cruelty free, werde ich mir das Reinigungswasser nicht wieder zulegen. Davon abgesehen, scheint es nicht mehr im Programm zu sein, zumindest nicht in dieser Ausführung.
Wenn ihr Alternativen kennt, wie immer gern her damit.


Speaking of Reinigung, mit der Milch habe ich den ersten Reinigungsschritt gemacht.
Da ich eh immer mit dem Reinigungsgel nachwasche, geht es mir beim ersten Schritt um die "grobe" Makeup Entfernung. Die Milch ist angenehm auf der Haut, hat keinen Duft und hat keinerlei Reaktion bei mir ausgelöst. Für den Preis, alles gut.


Eigentlich ist die Marke ja mehr für ihre Raumdüfte bekannt, daher war ich erstaunt, als in einer meiner Beautyboxen diese Creme lag.
Wie zu erwarten, duftet sie auch. Allerdings nicht übermäßig fand ich.
Vielleicht lag es daran, dass ich sie im Winter genutzt habe, aber ich fand die Wirkung nicht besonders. Ja, sie zieht schnell ein und ist nicht zu aufdringlich, aber es fühlt sich auch so an, als ob keine Creme drauf wäre. Ich mag es nicht glitschig, aber einen Schutzfilm sollte die Creme auf der Hand lassen, meiner Meinung nach.


Diese "Reisegröße" war in meiner Koreabestellung neben de großen Ausführung eingepackt und wurde von mir gleich mal getestet. Sie ist angenehm auf der Haut, aber ich hatte das Gefühl, sie ist zu wenig für meine. Es ist eben keine Creme, sondern eine Lotion, von daher ist sie wirklich eher was für Sommer denke ich und für die unkomplizierte Haut.
Ich werde der großen Dosis im Sommer eine Chance geben. Mit den ganzen Seren, die ich nutze, reicht sie dann sicher aus 😋.


Bei einem meiner letzten Besuche am Counter habe ich mir den Primer von benefit mitgenommen. Ich muss sagen, dafür, dass ich diese Bürsten nicht mag, war ich schon überrascht. Der Primer ist allein oder unter der Wimperntusche tragbar. Ich habe ihn meist an Wochenenden sogar allein getragen. Das dezente braun und die Wimpernformung sind super. Ist mir auf jeden Fall lieber, als diese weißen Primer, die es nun überall wieder gibt.
Klar eine Empfehlung!



Bleiben wir bei der Wimperntusche. Diese habe ich als Goodie bei einem Einkauf bekommen. Eine gute Bürste, teilt die Wimpern gut, ohne Fliegenbeinchen. Tiefschwarz, was will Frau mehr.



Ich kaufe ja gerne auch im Ausland Make-up. Da ich jedes Jahr in Istanbul bin, schnuppere ich gerne mal in den Läden nach neuem. Das letzte Mal habe ich einige Wimperntuschen mitgenommen. Eine davon ist die von Pastel. Die Silikonbürste ist ALLES was ich NIE wollte, aber ich musste sie ausprobieren und ich muss sagen, ich war begeistert. Meine Wimpern waren nie so lang wie mit dieser Mascara. Volumen hab ich keines gesehen, aber Länge...yepp...da ging was. Werd ich mir sicher dieses Jahr nachkaufen...wenn ich die anderen hundert aufgebraucht, bzw mal genutzt habe.



Auch diese Reisegröße habe ich nach einem Kauf als Goodie mitbekommen zum Testen.
Ich muss gestehen, ich mach so kleine Größen nicht besonders. Ich tu mich immer schwer. Wenn der Stiel zu kurz ist, lande ich über kurz oder lang im Auge oder auf dem Lid.
Aber zum Testen war es ok. Würde ich sie mir kaufen? Nein ich denke nicht. Es gibt allein in der Drogerie viel bessere.






Diesen Concealer habe ich mir gekauft, nachdem einige Blogger und Youtuber so von ihm geschwärmt haben. Ich dachte zuerst, ich hätte die falsche Farbe, denn in der Drogerie bei dem Licht ist es ja nie so einfach, die richtige Farbe zu finden. Zumal es im DM nur zwei Farben gab. Im Nachhinein fand ich es aber ganz gut, dass es einen leichten lachsigen Unterton hatte. Inzwischen gibt es verschiedene Farben und es ist sicher einfacher für seinen Hautton einen zu finden.
Ich fand, nach einiger Nutzung sah die Verpackung recht...hmm naja schäbig möchte ich nicht sagen, aber sauber ist was anderes, aus. Und ich möchte behaupten, dass ich ein ordentlicher Mensch bin.



Kam auch in einer Box. Zusammen mit dem Conditioner, der weiter unten aufgeführt wird. Hat eine angenehme Konsistenz und macht die Haare angenehm weich. Ob das allerdings mit dem Arganöl zu tun hat oder mit irgendwelchen Silikonen, kann ich nicht 100% sagen. 😀


Das ist eine meiner Lieblingswinternachtcremes. Sie durchfeuchtet, ohne zu beschweren oder eine maskenartige Haut zu hinterlassen. Speziell im Winter habe ich manchmal schuppende Haut, da ist diese Creme immer mein Retter gewesen. Aktuell nutze ich viele Öle nachts, da geht es auch so gut.
Sollte ich wieder nur auf Creme umswitchen wollen, könnte es eine gute Alternative sein.


Wie schon erwähnt, reinige ich gern mein Gesicht im zweiten Schritt mit einem schäumenden Reiniger. Da ich einige PC Produkte schon genutzt hatte und die Resist Linie gut finde, habe ich mir diesen Reiniger bestellt. Und wurde erstmal enttäuscht. Denn Schaum bedeutet nicht gleich Schaum. Und dieser schäumt wirklich sehr hadernd. Trotzdem fand ich die Reinigung gut. Im Winter ist es etwas schwieriger gewesen, da der Rest meines Gesichtes neben meiner Mischhaut etwas gespannt hat. Aber als zweiten Schritt vor dem Toner nimmt der Reiniger nochmal alles mit, das das Öl evtl. nicht geschafft hat.




Und weiter geht es...


Zuerst will mal gesagt sein, dass die Schwerkraft durch nichts aufgehoben werden kann. Außer, man ist 20 und hat Körbchengröße 70A.
Allen anderen möchte ich sagen: dieses Gel ist himmlich zart, frisch und zaubert superzarte Haut. Aber wer sich wie ich erhofft hat, dass sich was hebt, wird enttäuscht sein. Ja, ich gebe zu, auch in meinem Alter gibt man sich verwegenen Wünschen hin 😋.
Ich finde den Flakon auch sehr schön, einzig stört mich, dass es im Pumpspender kommt, denn ich habe in dem Glasflakon noch immer etwas Restgel, an das ich nicht komme...
Werde ich es nachkaufen? Wahrscheinlich nicht, ich habe ein anderes ganzkörperstraffendes Gel im Kopf...



Wenn es eines gibt, von dem ich nie genug kriegen kann - im Kosmetikbereich- dann sind es Handcremes!
Eine gute Handcreme ist viel wert und die von L´Occitane sind ja quasi Legende!
Die Jasmin, Immortelle und Neroli Mixtur duftet angenehm, aber wichtiger, sie gibt auch einen richtig guten Schutz, ohne zu fetten.



Während meiner Reise nach Südfrankreich letztes Jahr, bin ich natürlich im Sephora eingekehrt. Wenn man den Richtigen schon nicht im Leben findet, dann doch zumindest in der dekorativen Kosmetik. Was soll ich sagen, das ist wirklich so. Dieser Concealer deckt dunkle Schatten ab, verkriecht sich in keiner Falte und dazu bringt er mit seiner leicht schmimmernden Konsistenz die Augen zum Leuchten. Einer der Besten, die ich hatte. Ich wünschte nur, Givenchy wäre tierversuchsfrei.


Wer sich viel schminkt, braucht auch viel zum Entfernen. Und hier habe ich den Augenmakeup Entferner von Douglas ausprobiert. Ich fand ihn gar nicht schlecht. Er brennt nicht und kriecht nicht ins Auge, nur muss ich mich immer wieder an die Ölreiniger gewöhnen. Vom Gefühl her fühlt es sich immer "ölig"an, wenn ihr versteht, was ich meine, auch wenn ich mich grad komisch ausdrücke.


Ich gebe zu, dieses Fläschchen wäre hier nicht schon bei den aufgebrauchten, wenn ich mit dem Kopf ganz da gewesen wäre und mich erinnert hätte, dass die Öffnung nicht so klein ist wie z.B. beim Douglas Remover und mir dann nicht die Hälfte ins Waschbecken gegangen wäre. Hier wäre ich auch gleich beim Kritikpunkt der Flasche. Der Inhalt nicht nicht so dickflüssig, dass es eine Weile braucht. Sondern ziemlich flüssig. Man braucht trotzdem nicht viel. Es ist mit einer der besten Augenmakeupentferner, die ich hatte 😞 Auch wenn ich normales Makeup und nicht wasserfestes nutze, ist das hier mein Liebling. Das nächste Mal muss ich einfach besser aufpassen, oder vielleicht lässt sich BB bzw. Estee Lauder was einfallen.


Das ist eine der drei adds die wir (ich bin etz mal so frei und sag wir, da ich mit Ringana arbeite) letztes Jahr herausgebracht haben. Es wird zusammen mit dem Hydroserum oder dem Anti-Falten Serum genutzt. Zu Beginn hatte ich immer Schwierigkeiten mit glow. Meine Haut ist kurz nach dem Auftragen ausgeflippt. Ich habe Pickelchen oder einfach Unterlagerungen bekommen und das hat mich tierisch genervt. Irgendwann habe ich die Nutzung geändert und zwar so, wie Ringana es empfiehlt - 2 Pumpe Serum, 1 Pump adds. Ich weiß nicht, ob es daran lag oder dass meine Haut sich einfach an das Naturprodukt gewöhnt und erstmal "ausgekotzt" hat liegt, aber seitdem hatte ich keinerlei Probleme. Aktuell nutze ich das adds effect. Aber zum Sommer hin, werde ich sicher wieder das glow nehmen, um den ebenmäßigen Hautton zu halten. 



Wie schon erwähnt, perfekte Grundlage für die adds, oder einfach allein.
Ich mag beide Seren, sowohl das Hydro als auch dieses. Aber ich finde, es wird Zeit für das Anti-Falten. Das Serum wird superschnell aufgenommen, fettet nicht und manchmal verzichte ich sogar auf die Tagescreme, da soviel Gutes drin ist, wie ein Vitamin A Derivat und Bakuchiol.

Falls ihr euch wundert, wieso hier nur der Glasbehälter zu sehen ist: ich habe die Pumper nachdem beides leer war entfernt und "sammle" die Glasbehälter bis ich meine 10 zusammen habe. Dann gibt es nämlich ein Wunschprodukt von Ringana. Und die Flakons werden wieder verwendet.



Wieder ein tolles Produkt, welches aber aufgrund der Verpackung an Punkten verliert. Dieses schicke Augenbalsam kommt mit einem Spatel und einem Falkon, der es nicht zulässt, dass man "unter den Rand" damit kommt. Und weil es einfacher ist, fängt man von der Mitte aus an, sich runter zu arbeiten und wenn man da fertig ist, fällt einem auf, dass da noch was ist, wo man nur mit den Fingern hinkommt und was inzwischen auch eingetrocknet sein kann.
Wieso kann man hier nicht eine normale Dose nehmen? Warum muss es gewunden sein? Die Creme ist super. Man hat eine entspannte, durchfeuchtete Augenpartie. Aufgrund der Reichhaltigkeit, habe ich sie gern abends genommen und hatte morgens keine Linien mehr. Super Creme, schlechte Verpackung.


Wie schon im alten Jahr das Shampoo, habe ich im neuen auch den Conditioner plattgemacht. Unglaublich, dass es bei einer so kleinen Größe so lang gedauert hat, aber ich habe diesen bei meinen Reisen genutzt, daheim hab ich ja immer mein Aveda.
Wie auch das Shampoo ist es sehr angenehm zu nutzen und macht schöne, gepflegte Haare. 


Diese Zahncreme war in meiner letzten Tüte von der Vivaness dabei. Und ich habe es versucht. WIRKLICH. Obwohl ich den Geschmack und das Gefühl nach dem Zähneputzen schrecklich fand, hab ich bis zum Schluss der Tube durchgehalten.
Aber das war´s. Gekauft wird sie sicherlich nicht. Ich finde den Ansatz gut. Fluoridfrei, vegan, bio. Aber meine Zähne haben sich nicht sauber angefühlt. Da kann es noch so nach Ringelblume duften und NATRUE zertifiziert sein. Diese Zahncreme findet den Weg nie mehr zu mir nach Hause.


Ganz im Gegensatz zum Zahnöl. Dieses findet in allen Größen den Weg immer wieder zu mir. Sei es als Zwischendrinerfrischer, als Zahnpastaersatz oder einfach als Mundwasser. Hatte schon darüber berichtet und kann es immer mehr empfehlen.



Ich bin nicht sicher, ob ich darüber schon mal berichtet habe. Ich war - trotz meiner Krankheiten- ob auf Reisen im Januar und war froh um die Reisegrößen meiner Produkte. Es gibt nichts nervigeres als am Kofferband zu warten.
Somit habe ich auch z.B. die Reinigungsmilch aufgebraucht. Als ersten Reinigungsschritt. Sie ist angenehm aufzutragen, kann mit Wasser abgespült werden und hinterlässt eine weiche Haut. Gerne nutze ich sie an nicht Makeup intensiven Tagen, da ich es schade finde, hier mit einem Schaum nach zu waschen.



Jede Haut ist anders und meine Haut vereint sich super mit dem Konzentrat 2 über dem Serum und adds. Kleine Größe auch hier perfekt für Reisen. Man muss sich erst an die Konsistenz gewöhnen, aber dann hat man bald den Dreh raus und braucht überhaupt nicht mehr viel.


Diese Probe hatte ich von meiner Kosmetikerin bekommen, die mir eine Kollagen Maske verabreicht hat, nach der mein Gesicht mir wie gemeisselt vorkam. Unglaublich, was eine Gesichtsmassage mit den jeweiligen Produkten anrichten kann. Meine Gesichtshaut hat sich noch nie so straff angefühlt.
Natürlich musste ich da Zuhause auch nachlegen. Das Konzentrat ist sehr angenehm aufzutragen und verschmilzt mit der Haut.
Ich bleibe aber lieber bei der Massage durch meine Kosmetikerin.


Über den Primer hatte ich oben schon geschrieben. Nun sind beide "Proben" aufgebraucht und ich muss sehen, ob ich mir die Originalgröße zulege.
Was Roller lash angeht, werd ich mir wohl eher nicht nachkaufen. Ich hab eh grad soviele Wimperntuschen, die ich mir überall gekauft habe, um sie auszuprobieren oder die in Boxen drin waren. Und ich bin mit der Bürste nicht zurechtgekommen. Eine Seite mit kurzen Borsten, die andere länger. Ich brauche etwas, mit dem ich zack zack Länge schaffe und nicht erst mit der einen Seite und dann mit der anderen arbeiten muss.
Und ich hab mir erst de Badgal Bang Mascara gekauft...aber dazu in einem anderen Post.


Gratuliere. Du bist am Ende angekommen. Danke für deine Geduld, dein Interesse und bis bald wieder. Und wenn dir mein Blog gefällt, guck doch ab 1. März mal bei www.beautybloggeraward.de  vorbei.



























Sonntag, 5. November 2017

Aufgebrauchtes im Oktober

Nun ist er also da. Mein Lieblingsmonat, mein Geburtsmonat, der November.
Auch wenn er der Bote für die kalte Jahreszeit ist, so ist er doch besonders. Rau, schneidend, manchmal undurchsichtig. Und auf jeden Fall DER Moment, in dem sich die Pflege entscheidend ändert. 
Aber bevor wir zu den neuen Dingen kommen, hier die aufgebrauchten, die mich verlassen haben.




1. Rexona Deo compressed cool fresh

Dieses Deo war in einer meiner berüchtigten Beauty Boxen und ich hatte es immer in meiner Sporttasche. Bis ich nicht mehr so häufig ins Studio bin, da hab ich es daheim benutzt. Es hat einen angenehmen frischen Duft und ich fühlte mich "sauber". Aktuell nutze ich das Ringana Deo oder auch schmidt´s Deocreme in Bergamotte. Daher wird es erstmal keinen Nachkauf von Rexona geben.


2. aveda dry remedy moisturizing oil

Das Haaröl aus der dry remedy Reihe war mir lange Zeit ein guter Weggefährte. Nicht fettend aber super pflegend hab ich es morgens und abends in meinen Haaren, vorzugsweise in den Spitzen verteilt. Gern nach dem Duschen oder auch einfach so. 5-6 Tropfen sind ausreichend gewesen. Aktuell nutze ich ein Arganöl einer anderen Marke, werde aber sicher wieder zu aveda´s öl zurückgreifen, da die Flasche praktisch klein für Reisen ist.
Sehr empfehlenswert.

3. highdroxy D light Fluid

Auf Highdroxy bin ich über Konsumkaiser und Irit Eser gekommen. 
Und war und bin begeistert von ihren Produkten und deren Inhalten.
Ich habe die Tagescreme mit Niacinamiden und Lichtschutz sehr gern genutzt, Sommer wie Winter. Ich hatte noch die "Vorversion", die etwas länger gebraucht hat um das weiße zu verlieren, heißt man musste etwas länger einarbeiten. Ich habe irgendwann angefangen, einen Tropfen Gesichtsöl von The Body Shop dazu zu mischen und ab da gab es keinerlei Probleme mehr, mit dem weiß. Einzig die Verpackung hat mich gestört. Ich kann es nicht leiden, wenn man nicht sieht, wieviel Produkt noch in der Verpackung ist. Ob das nun wirklich alle ist oder einfach nur in einer Ecke wartet. Ich wünschte mir- auch bei anderen Marken- dass es zumindest eine "Gucklinie" an der Seite gibt.
Aktuell bin ich in der Tagespflege auf eine koreanische Marke umgestiegen und es gibt erst mal keinen Nachkauf, aber eine echte Empfehlung. Bis auf die Sache mit der Verpackung halt.

4. aldo Vandina charming Handcreme

Auch ein Boxprodukt. Eine leichte Lotion für die Hände mit ebenso leichtem Duft. Allerdings nicht geeignet, wenn man trockenere Haut hat. Zieht schnell ein. Kein Nachkaufprodukt für mich, da sich meine Hände nie wirklich befeuchtet angefühlt haben.

5. Lush oral pleasure Zahntabs

Diese Art der "Zahnpaste" war mir völlig neu und ich war am Anfang skeptisch aber einmal benutzt, war ich begeistert. Meine Zähne waren immer "quietschsauber", mein Atem frisch und ich hatte wirklich das Gefühl, meine Zähne gereinigt und mein Zahnfleisch gepflegt zu haben. Absolute Kaufempfehlung, wenngleich ich auch nicht weiß, wie die anderen Versionen sind. Mich hat eindeutig der Name angezogen und ich hab es nicht bereut. Dieses leicht scharfe, pfeffrige im Geschmack. Es ist eine echte Alternative zur Zahncreme und man kann es sogar im Handgepäck mitnehmen oder dosieren. Inzwischen gibt es ja sogar die Mundspülung in Tabs Form. Bin schon sehr gespannt.


6. aveda colour conserve shampoo

"Endlich" habe ich es geschafft. Die 1-Liter-Flasche ist alle. Wenn man wie ich die Haare ein-bis zweimal in der Woche wäscht und nicht täglich und nebenher noch andere Shampoos ausprobiert, dann braucht man wirklich lange, um einen Liter aufzubrauchen.
Nicht falsch verstehen. Ich liebte mein Shampoo. So wie ich quasi alle Produkte von aveda liebe. Mein Haar war immer weich und strahlend nach der Nutzung.
Aber wenn man halt öfter mal was Neues ausprobieren möchte, dann ist da diese dominante Flasche im Bad....ein schlechtes Gewissen. Zumindest war es für mich so. Aber nun ist es vorbei und ich widme mich anderem...bis ich sicher wieder zurück kehre. Empfehlenswert auf alle Fälle und es gibt sie ja auch in kleiner Größe. Angenehm cremig und man braucht wenig, es schäumt gut und man hat das Gefühl sauberer Haare und wird immer von dem blumigen Duft im Bad begleitet.


7. Ringana Zahnöl

Die Zahnpflege auf Ölbasis, welche sich zum Ziehen genauso eignet, wie zum Zähneputzen ist alle.
Ich habe sie nie zum Zähneputzen genutzt, sondern eher zum Ölziehen oder eine Art Mundspülung.
Ich fand, meine Zähne hatten immer einen gelblichen Schimmer durch das Kurkuma und daher musste ich immer nachputzen oder Spülen. Aber ich hatte auch die beste Rückmeldung durch meine Zahnarztpflegerin, die mir bei meinem letzten Reinigungsbesuch mitteilte, dass mein Zahnstein quasi weg ist und sie viel weniger zu tun hat. Und das hat sich in den Jahren vor dem Zahnöl immer anders angehört, glaubt mir. Daher wird es natürlich nachgekauft.


8. Laura Mercier Primer Probe

Was kann man dazu groß sagen. Wie schon der blemish-less primer ist auch ieser gut aufzutragen. Die Konsistenz ist gelig leicht und fühlt sich erfrischend an.
Insgesamt glaube ich dass ich kein Pimer Mensch bin. Das erklärt auch, warum ich die UD Augenprimertube aus Urzeiten noch nicht geleert habe. 
Ich nutze eben meine Tagescreme und dann meine Foundation. Ein Zwischenschritt erscheint mir manchmal überflüssig. Vielleicht habe ich auch einfach nicht das Richtige für mich gefunden.
Wer Primer mag, wird sich mit dieser aber sicher wohlfühlen. Wie gesagt, das Auftragen gestaltet sich einfach und sehr angenehm.


9. balea Duschgel Frozen breeze LE

Ich frage mich, warum etwas Limited Edition heißt, wenn es dauerhaft im Sortiment gehalten wird.
Vielleicht liegt es daran, dass dieses Gel einen angenehmen Duft hat.
Das wäre in meinen Augen aber auch schon alles.
Es ist ein Gel, es schäumt, es reinigt. Und ist auch wieder vergessen. Ja, es ist eine große Flasche und ja sie ist günstig. Aber das Duschgel hat sich bei mir keinen Namen gemacht. Ich kann gar nicht wirklich sagen warum. Kennt ihr das auch? Habt ihr so Produkte, die es gibt, ihr aber auch ohne gut auskommen könntet? 


10. ringana Hydroserum

Intensive Feuchtigkeit ist das A und O einer gesunden Haut. Unterstützt durch viel trinken von Wasser und einer guten Pflege. Mit dem Hydroserum von Ringana gibt man der Haut viel Feuchtigkeit im ersten Schritt und ermöglicht ihr dadurch die bessere Aufnahme von allen folgenden Pflegeschritten.
Ich war immer sehr zufrieden damit. Aktuell nutze ich das Serum Antifalten, denn ab der 4 davor ist man besser mit mehr bedient. Ich habe auch neu die Hyaluronsäure von the Ordinary. Beides geht sehr gut, allerdings nicht zusammen. Ich nehme das Antifaltenserum morgens und the ordinary abends. Oder umgekehrt. Meine Haut fühlt sich frisch an und auch meine Haut gleichmäßiger. Aber dazu mehr im extra ordinary post.


11. benefit gimme-brow gel

Wer was auf seine Brauen hält, kommt an benefit ja nicht vorbei.
Auch wenn ich manchmal das Brauenpuder von Catrice nutze, mag ich auch sehr gern das Brauengel von benefit, wenn es mal schnell gehen soll und die Härchen da bleiben sollen wo sie sind.
Allerdings benutze ich in letzter Zeit immer mehr den goof proof Stift und drüber den Conditioner oder den Setter. Ich finde, das gimme-brow trocknet immer so schnell aus. Ich habe schon nach kurzer Zeit das Gefühl, dass da nichts mehr in der Verpackung ist. Wieder mein Problem, dass man nicht sehen kann ob ja oder nein. 
Auf dem Bild fehlt das Bürstchen, weil ich DAS auf jeden Fall liebe und mit einem Catrice Brauengelbürstchen ausgetauscht habe. Denn leider ist das Bürstchen dort größer als das einer Wimperntusche und null für Brauen geeignet. Ich weiß, dass benefit = Brauen ist, aber es gibt günstigere Alternativen für gimme brow, die auch gut sind (aber noch an ihren Bürsten arbeiten müssen).

Das war´s erstmal von mir. Ich sitze nun fast im Dunkeln und geniesse meinen Tee, während draussen der Regen ans Fenster trommelt...Herbst ist was schönes, was meint ihr?